Startseite
    Was gibt es Neues
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


http://myblog.de/leise-pfoten

Gratis bloggen bei
myblog.de





Nachtrag...

Ach ja, ein wenig Hintergrundwissen zu meiner Pflanzenwelt wär wohl nicht schlecht.

Also erst einmal zu meinem Fenstergarten: das hat vor drei Jahren mit ein paar Blühpflanzen begonnen, weil ich einfach was Buntes vor dem Fenster haben wollte. In meiner Wohnung in Wien, 4. Bezirk, 5 Stock. Ein Fenster mit einer Breite von 140cm (30 Quadratmeter Garconnierewohnung, da gibts dann freilich nur ein Fenster bei einem Raum...). Aufgrund der Höhe musste ich das Fensterkisterl klein und schmal halten, denn ich musste es ja ordentlich sichern können. Bei dem ständigen Wind in Wien - und der Gedanke, dass dieses Kisterl aus dem fünften Stock hinunterfallen könnte! In meiner Wohnung gabs natürlich jede Menge Blumen, ich hatte zwei so Teleskopblumenständer mit je vier Abstellflächen und darauf dann alles Mögliche, also Orchideen, Kalanchoen, Bambus und Kresse.

Als ich nach Graz gezogen bin, hatte ich plötzlich zwei (!!) Fensterbänke zu je 1 Meter Breite, 1. Stock und Morgensonne (zwei Zimmer, aber noch immer 30 Quadratmeter). Also gleich einmal Blumenkästen mit Wasserspeicher gekauft und dann die Blumen von Wien dekorativ darauf verteilt. An den Ecken habe ich irgendwelche Billigsdorfer Tomatenpflanzen eingesetzt, weil ich gehört hatte, dass diese Gelsen abhalten.

Was soll ich sagen? Die Tomaten gediehen so prächtig, dass ich praktisch täglich ernten konnte - bis dann die Nährstoffe in der Erde zu wenig wurden und die Pflanzen verkümmerten. Aber beinahe den ganzen Sommer hatte ich reichlich Tomaten, es war eine außerordentlich leckere Sorte mit etwa 3-5cm Durchmesser.

Im Jahr darauf wurde ich schon etwas experimentierfreudiger und habe außer den Tomatenpflanzen noch Pflücksalat gesät, Karotten und in einem Eck vor dem Küchenfenster eine Lavendelpflanze. Die Tomaten brachten reichlich Ernte, der Pflücksalat auch (obwohl er aufgrund der vielen Sonnenbestrahlung bald Läuse hatte und ich einen Kahlschlag machen musste, um ein Übergreifen auf den restlichen Pflanzenbestand zu vermeiden), der Lavendel wuchs sich zu einem richtigen Stock aus und hätte mir beinahe den Balkonkasten gesprengt. Nur die Karotten sind nix geworden, war aber irgendwo logisch, weil die Bewässerungskästen nicht besonders tief sind. Blumen gabs auch noch, Balkonprinz, die trotz der Konkurrenz durch das Gemüse prächtige Blüten hatten und im Herbst von meiner Mama "abgepelzt" wurden.

Heuer war ich dann etwas übermütig und habe im Pflanzenmarkt experimentiert: gelbe Tomaten, lilafarbene Paprika, Küchenkräutermischung, dreifärbige Blumen und drei Sorten Salat (als Stecklinge zu je 12 Cent gekauft). Außerdem Zucchini und Kohlrabi. Dazwischen mehrfärbige Blumen namens Portulakröschen, einen Efeu, Schokominze und natürlich Kirschtomaten. Es ist etwas viel geworden, im Ernst, ich habe eingekauft, als hätte ich 8Meter Fensterbank zur Verfügung. Zum Glück hat meine Mutter ein großes Haus mit Garten und ist jederzeit dankbarer Abnehmer für meine überzählige Pflanzenpracht.

Diesen Herbst siedle ich in meine neue Wohnung. 55 Quadratmeter statt der üblichen 30, zwei Fensterbänke und ein Balkon (!!!) wollen bepflanzt werden. Ich habe schon einige Einzelpflanzen auf den Balkon gestellt, für den Herbst ein Kisterl mit Erika und Spätblühern zurechtgemacht, aber nächstes Frühjahr gehts dann richtig los! *vorfreu*

12.9.09 13:49
 


Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Maa / Website (13.9.09 09:05)
Ich kann nur staunen (.
Ich hab mich ja noch nie wirklich so mit dem züchten von Pflanzenwelten beschäftigt. Das ist echt schön und lebendig zu lesen und irgendwie strahlt das Alles Ruhe und gute Gefühle zu mir aus. Ich würd am Liebsten zugucken wollen bei deinen Tätigkeiten und die TV Gebühren dafür halbieren (.=
Meinen Balkon hab ich dies Jahr in Ruhe gelassen, nachdem vorige Bepflanzungen "wieder mal" viel zu früh aus dem Leben geschieden sind
Da werd ich wohl irgendwann an der Himmelspforte einiges zu erklären haben, hi hi.
Schönen Sonntag

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung